Sicher am Unterberg

Covid19-Sicherheitskonzept 2020/2021

Maßnahmen für ein sicheres Schivergnügen im Schigebiet Unterberg

Abstand halten

Insbesondere im gesamten Bereich der Kassa, beim Anstellen zum Zubringerbus und zu den Schiliften ist der gesetzlich vorgegebene Mindestabstand einzuhalten und ein Mund-Nasenschutz zu tragen.
Schon bei der Zufahrt im Bereich Ramsental wird durch unsere MitarbeiterInnen Sorge getragen, dass eine Staubildung an der Kassa vermieden wird. An stark frequentierten Tagen wird Ihnen ein Parkplatz zugewiesen. Bei allfälliger Auslastung erfolgt eine Mitteilung im Ö3-Verkehrsfunk und eine Information am Wegweiser in Pernitz/Hauptstraße im Kreuzungsbereich Richtung Muggendorf / Schigebiet Unterberg.

Mechanische Schutzvorrichtung (Mund-Nasenschutz)

  • Im gesamten Bereich der Kassa, im Zubringerbus zu den Schiliften sowie im Bereich der Schilifte (beim Anstellen und während der Fahrt) ist stets ein Mund-Nasenschutz zu tragen.
    Kinder bis zum vollendeten 6. Lebensjahr sind laut Verordnung der Österreichischen Bundesregierung nicht verpflichtet, einen Mund-Nasenschutz tragen.
  • Im Anstellbereich der Kassa und im Zubringerbuss sind FFP2-Masken vorgeschrieben. Ansonsten sind neben den üblichen Mund-Nasenschutz-Masken sind auch Multifunktionstücher, Schlauchschals, Skimasken, usw. zulässig. Der Mund und die Nase müssen jedoch immer vollständig bedeckt sein
    Wer kein Multifunkionstuch oder ähnliches dabei hat, kann ein solches Schlauchtuch an unserer Kassa erwerben.
  • Auf den Pisten ist ein Mund-Nasenschutz nicht erforderlich.

Desinfektion

  • Desinfektionsmöglichkeiten sind in den Toilettenanlagen sowie an neuralgischen Punkten, wie Zutrittskontrollen bei den Schiliften, im gesamten Schigebiet gegeben.
  • Reinigungen/Desinfektion der Zubringerbusse und der Lifte erfolgen regelmäßig.

Information über die Corona-Sicherheitsbestimmungen

  • Auf die jeweils gültigen Corona-Sicherheitsbestimmungen werden die Schigäste mithilfe von Hinweisschildern vor Ort hingewiesen.
  • Grundsätzlich ist überall darauf zu achten, den gesetzlich vorgegebenen Mindestabstand einzuhalten. In Anstellbereichen sind eng zusammenstehende Personengruppen zu vermeiden.
  • Ein Mund-Nasen-Schutz ist sowohl in den Zubringerbussen (FFP2-Maske!) als auch am Schlepplift (auch Schlauchschal möglich) verpflichtend. Somit können die Sessel bzw. Bügel entsprechend besetzt werden.
  • Die MitarbeiterInnen der Betriebe des Schigebiets Unterberg werden nach einheitlichen Richtlinien und Regelungen über die Corona Sicherheitsmaßnahmen eingeschult beziehungsweise unterwiesen.
  • Jene MitarbeiterInnen, die in direktem Kundenkontakt stehen, tragen entweder den jeweils vorgeschriebenen Mund-Nasenschutz oder sind durch geeignete Schutzmaßnahmen räumlich vom Gast getrennt (z.B. Plexiglasscheiben).
  • Die MitarbeiterInnen der Betriebe des Schigebiets Unterberg werden täglich vor Dienstantritt Fieber gemessen und regelmäßig getestet.
  • Die Verwendung der Contact Tracing-App „STOPP CORONA“ des Österreichischen Roten Kreuzes wird empfohlen.

Covid19-Beauftragter

Covid19-Beauftragter der Betriebe des Schigebiets Unterberg ist

  • Ing. Erich Panzenböck, p.A.
    ARGE Schigebiet Unterberg, 2763 Pernitz, Raimundgasse 18
    telefonisch unter 0676/4289180 erreichbar.

Sonstiges

In den Gastronomiebetrieben, dem Schiverleih Unterberg und der Schi- und Snowboardschule Unterberg gelten jeweils die speziellen Maßnahmen für diese Bereiche. Wir ersuchen um entsprechende Einhaltung der Regelungen. Ein Widersetzen gegen verordnete Maßnahmen und gegen Anordnungen der MitarbeiterInnen kann den Entzug des Tickets zur Folge haben.

Das Covid19-Sicherheitskonzept 2020/21 SICHER AM UNTERBERG wurde nach aktuellem Wissensstand nach bestem Wissen und Gewissen erstellt; Ergänzungen oder Erleichterungen können aufgrund von Vorgaben jederzeit erfolgen. Die Verordnungen des Bundes gelten als gesetzliche Grundlage, der Fachverband der Seilbahnen der Wirtschaftskammer Österreich unterstützt mit entsprechenden Informationen.

Sicher am Berg

Beachten Sie bitte das Kurzvideo „Sicher am Berg“ des Fachverbands der Seilbahnen der Wirtschaftskammer Österreich.